Sprachbedienung mit Bixby Voice

Wenn es in Gesprächen um das Thema Sprachsteuerung geht, fällt unweigerlich früher oder später der Name Alexa. Für den Sprachassistenten von Amazon wird ja auch oft genug im Fernsehen Reklame gemacht.

iPhone-Besitzer kennen Siri, Android-Nutzer haben schon von Google Assistant gehört… Aber Bixby? Kaum jemand hat von Bixby gehört, obwohl die Anwendung auf Millionen von Smartphones bereits vorinstalliert ist. Der Grund dafür besteht darin, dass Bixby das firmeneigene Programm eines bestimmten Herstellers ist.

Was ist der Sprachassistent Bixby?

Es ist der Name des internen digitalen Sprachassistenten von Samsung. Serienmäßig ist Bixby auf den bekannten Samsung Galaxy Smartphones des südkoreanischen Unternehmens ab dem Modell Samsung Galaxy S8 integriert. Natürlich sind auch das Samsung Galaxy S10 und das brandneue Samsung Fold mit Bixby ausgestattet.

Der fernöstliche Sprachassistent wurde 2017 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Selbst heute befindet er sich praktisch immer noch in der Entwicklungsphase. Hierzulande ist Bixby weitestgehend unbekannt. Das liegt vor allem daran, dass Bixby erst seit Anfang 2019 gelernt hat, Deutsch zu verstehen und zu sprechen.

Bis dahin beherrschte der Sprachassistent lediglich US-amerikanisches Englisch, Koreanisch und Mandarin-Chinesisch. Jetzt kamen außer Deutsch noch UK-Englisch, Spanisch und Italienisch dazu.

- Anzeige -
Philips Hue

Wie funktioniert der Sprachassistent Bixby?

Auf Smartphones, die Bixby bereits vorinstalliert haben, gibt es eine extra „Bixby-Taste“. Die halten Sie gedrückt, um den Sprachassistenten zu starten. Alternativ können Sie auch das Mikrofon einschalten und das Programm mit den Worten „Hi Bixby“ aktivieren.

Wie andere Sprachassistenten auch, handelt es sich bei Bixby um ein lernfähiges Programm. Je öfter Sie Bixby aufrufen, um so besser wird der Sprachassistent funktionieren, weil er sich an den Klang Ihrer Stimme und Ihre Aussprache gewöhnt. Am Anfang empfiehlt es sich daher, dass Sie mit Bixby möglichst langsam und deutlich sprechen sowie Dialekt oder Slang vermeiden.

Vor der ersten Verwendung müssen Sie Bixby jedoch erst einmal einrichten. Dazu müssen Sie die App herunterladen und dort den Anweisungen folgen.

Was kann Samsungs Bixby?

Samsung unterteilt die Fähigkeiten seines Sprachassistenten in 4 Bereiche:

  • Voice (Stimme) – die eigentliche Spracherkennung
  • Vision (Sicht) – Bild- und Texterkennung
  • Reminder (Erinnern) – Termine organisieren
  • Home (Zuhause) Empfehlungen geben.

Wie andere Sprachassistenten auch, kann Bixby Sie an Termine erinnern, einen Weckruf für eine bestimmte Zeit erstellen, Nachrichten oder den Wetterbericht vorlesen.

In einigen Punkten unterscheidet sich Bixby jedoch von anderen Sprachassistenten. Er hat Zugriff auf viele Apps, die auf dem Handy installiert sind, darunter auch Apps von Drittanbietern. Sie können sich zum Beispiel von Bixby das aktuelle Fernsehprogramm vorlesen lassen. Dazu müssen Sie jedoch die App eines Drittanbieters für TV-Programme installiert haben, die mit Bixby kompatibel ist.

Bixby kann auch einige Funktionen des Handys steuern. Sie können beispielsweise den Bildschirm heller oder dunkler stellen, Apps öffnen oder schließen und den Sperrbildschirm einschalten. Sogar Fotos kann Bixby für Sie machen. Diese Funktion hat sich besonders für Selfies als sehr praktisch erwiesen. Sie können sich voll darauf konzentrieren, möglichst fotogen auszusehen, während Bixby das Foto macht.

Ziemlich einzigartig ist die Bild- und Texterkennungsfunktion. Die funktioniert in der Praxis ganz einfach. Sie richten die Handykamera auf einen Gegenstand, der Ihnen gefällt, beispielsweise eine Handtasche.

Bixby sucht im Internet danach und sagt Ihnen, wo Sie die Tasche kaufen können und wie viel sie kostet. Wenn Sie im Urlaub unterwegs sind, kann Bixby zu Ihrem persönlichen Reiseführer werden. Sie richten die Handykamera auf eine Sehenswürdigkeit und Bixby ruft für Sie Webseiten mit Hintergrundinformationen auf.

Halten Sie ein Produkt vor die Handykamera, beispielsweise eine Flasche Wein, kann Bixby Ihnen Empfehlungen über die Trinktemperatur geben und sagen, für welche Gerichte sich der Wein am besten eignet.

Welche Lautsprecher und Geräte werden unterstützt?

Bis jetzt beschränkt sich das Anwendungsgebiet des Sprachassistenten noch auf Samsung Smartphones und Tablets der oberen Preisklasse. Die Südkoreaner planen jedoch, den Funktionsumfang von Bixby beträchtlich auszuweiten.

Mit dem firmeninternen Sprachassistenten sollen in Zukunft alle Haushaltsgeräte und Produkte der Unterhaltungselektronik der Marke Samsung gesteuert werden können. Wann und wo das in die Praxis umgesetzt wird, steht im Moment noch nicht fest.

Es ist jedoch ziemlich sicher, dass Samsung seine Aktivitäten auf diesem Gebiet verstärken wird, schon allein um seine führende Stellung unter den Herstellern von Smartphones nicht in Gefahr zu bringen.

Die Vorteile von Bixby

Der Sprachassistent wurde speziell für die Verwendung auf Smartphones entworfen. Mit seiner Hilfe können Sie nicht nur Apps öffnen und schließen, sondern auch viele Funktionen am Smartphone ausführen. Einzigartig ist die Fähigkeit, Gegenstände mit Hilfe der Handykamera zu erkennen, danach im Internet zu suchen und dem User nützliche Informationen darüber zur Verfügung zu stellen.

Die Nachteile von Bixby

Der Sprachassistent ist noch immer in der Entwicklung. Bis jetzt gibt es kaum Geräte auf dem Markt, die mit Bixby gesteuert werden können. Weder eine zentrale Steuereinheit noch einen smarten Bixby-Lautsprecher gibt es schon.

Selbst wenn sich das in Zukunft ändert, wird es sich wahrscheinlich nahezu ausschließlich um Samsung Geräte handeln, die mit Bixby gesteuert werden können. Auf dem Gebiet der Haushaltsgeräte hält Samsung nicht gerade viele Marktanteile. Zudem unterliegt der Sprachassistent starken Beschränkungen.

Er ist nur für Samsung Geräte ab dem Galaxy S8 verfügbar und kann auf Geräten anderer Hersteller nicht benutzt werden. Dadurch besteht von vornherein die Gefahr, dass der Sprachassistent Samsung Bixby zu einem Nischenprodukt wird und nie eine massenhafte Verbreitung finden wird.

- Anzeige -
Philips Hue

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein