test

Beleuchtung

Smart Home Lichtsteuerung per Funk

Für viele Nutzer eines Smart Home Systems gehört die Beleuchtung zu den ersten Funktionen, die automatisch gesteuert werden. Die Möglichkeiten dafür sind groß und wachsen täglich weiter.

Wenn Sie einen regelmäßigen Tagesablauf haben, bietet es sich beispielsweise an, Ihre Beleuchtung durch einen Zeitplan zu steuern. Zusammen mit dem Klingeln des Weckers schaltet sich langsam die Beleuchtung im Schlafzimmer ein. Sogar die Simulation eines Sonnenaufgangs ist möglich.

Sie können über die App Ihres Smart Home Systems auch von unterwegs Licht ein- und ausschalten. In Räumen, die nur gelegentlich benutzt werden, wie Bad, Flur, Keller und ähnliche, kombinieren Sie die Beleuchtung mit einem Bewegungsmelder. Sie brauchen nie mehr im Dunkeln nach dem Lichtschalter zu suchen oder Gefahr laufen, zu stolpern. Gewissensbisse, weil Sie vergessen haben, im Keller das Licht auszuschalten, sind endgültig Vergangenheit.

Das beste an der Sache: Sie können die Beleuchtung mit Ihrer Stimme steuern. Sie müssen nur Alexa, Siri oder dem Google Assistant den Befehl erteilen: Fernsehabend. Schon wird das Licht gedämpft und eine gemütliche Atmosphäre hergestellt. Smarte Beleuchtung kann aber noch viel mehr als das. Viele Lampen können die Farbe des Lichts kontinuierlich ändern, vom hellen Weiß bis zum dunklen Rot. Auch Dimmen ist bei den meisten Systemen ohne weiteres möglich.

Ikea Trådfri

Beleuchtungssystem Ikea Trådfri

IKEA Tradfri - Das IKEA Smart Home System Der Name IKEA ist den Verbrauchern in Deutschland und vielen anderen Ländern gut bekannt. Er steht vor allem für günstige Möbel,...
Philips Hue

Philips Hue

Smartes Licht Sicher ist es Ihnen auch schon passiert, dass Sie es sich gerade im Bett bequem gemacht haben, plötzlich aber feststellen, dass Sie vergessen haben, im Bad das...